Lehrstuhl für Finanzwirtschaft, Prof. Dr. Peter Nippel

Zeitfenster für Kapitalerhöhungen

Erschienen beim:
Verlag Dr. Kovac, Schriftenreihe Finanzmanagement, Band 36

Zusammenfassung:
Mehrere theoretische Arbeiten bringen die Ankündigung einer Kapitalerhöhung mit einer negativen Auswirkung auf den Aktienkurs in Verbindung. Vor diesem Hintergrund verwundert, dass Unternehmen für die Finanzierung zusätzlicher Investitionen überhaupt neue Aktien emittieren, statt die Investitionen durch die Aufnahme von Fremdkapital zu finanzieren. Aus der empirischen Forschung ist zudem bekannt, dass es Zeiträume gibt, in denen vergleichsweise viele Unternehmen Kapitalerhöhungen durchführen, während in anderen Zeiträumen die Anzahl der durchgeführten Kapitalerhöhungen fast auf Null sinkt. Diese Arbeit gibt für beide Phänomene eine Erklärung in Form eines theoretischen Modells.