Lehrstuhl für Finanzwirtschaft, Prof. Dr. Peter Nippel

Kapitalkostenermittlung auf der Basis des Capital Asset Pricing Model - Peter Nippel und Roland Scheinert

Erschienen in:
Manuskripte aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre, Nr. 479 (September 1998)*
* Eine stark überarbeitete Version dieses Manuskripts ist unter dem Titel Kapital- und Opportunitätskosten bei Unsicherheit als Arbeitspapier verfügbar.

Abstract:
Die Kapitalkostenermittlung auf des Basis des CAPM zur Beurteilung risikobehafteter Investitionsprojekte ist Standard in der neueren Investitions- und Finanzierungstheorie. Bei genauerer Betrachtung der Literatur fällt jedoch auf, daß dabei mit zwei unterschiedlichen Kapitalkostensätzen gearbeitet wird. Die Frage, welcher der richtige ist, wird hier auf der Basis einer finanzierungstheoretischen Analyse erstmals beantwortet. Der eine Kapitalkostensatz ist als der für die Berechnung des Kapitalwertes relevante Kalkulationszins zu interpretieren. Er läßt sich jedoch erst ermitteln, wenn das Entscheidungsproblem bereits auf andere Art und Weise gelöst werden kann. Der andere Kapitalkostensatz scheint auf den ersten Blick nur näherungsweise richtig zu sein, erweist sich aber bei genauerer Analyse als der für die Endwertermittlung maßgebliche Zinssatz. Somit sind beide Kapitalkostensätze als gleichermaßen geeignet anzusehen.

Ausleihe:
Seminarbibliothek: Signatur Z 845-479